Das Schulleben am Grimmels

„Lesen IST eine Welt im Kopf“

Geschrieben von Lukas Rosenkranz am in Aktuelles, Archiv, Presseberichte, Schüler

Erfolgreiche Teilnahme beim Wettbewerb „Wortartist 2021“ von Stadtlesen

Die Aktion Stadtlesen hat es sich zum Ziel gemacht dem Buchlesen eine Bühne zu bieten und den Menschen ihre oft verloren gegangene Phantasie zurückzubringen. Die Aktion tourt in diesem Jahr zum dreizehnten Mal von Ende April bis Mitte Oktober durch insgesamt 28 ausgewählte Städte in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für Offenburg stellt die Teilnahme eine besondere Ehre dar, denn die Austragungsstädte wurden aus 262 nominierten Städten ausgewählt!

Link zu Stadtlesen: https://www.stadtlesen.com/lesestaedte/offenburg-2/

Die Aktion Stadtlesen fand in Offenburg vom 15. Bis 18 Juli unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Steffens und unter der Partnerschaft der Markant AG statt. Neben der Vorstellung von Büchern und Lesungen sind auch Schreibwettbewerbe für alle Altersklassen von ErstklässlerInnen bis hin zu AbiturientInnen fester Bestandteil der Aktion. Dieses Jahr konnten SchülerInnen bis zum 25. Juni Texte zum Thema „Was bedeutet Glück für mich” einreichen. Genre und Textgattung waren dabei völlig frei – getreu der Idee von Stadtlesen: „Frei, wie der Geist der Phantasie der Anwärter des Wortartisten sein soll“

Die Preisverleihung fand am Donnerstag nach der offiziellen Eröffnung bei StadtLesen um 18.00 Uhr am Marktplatz in Offenburg statt. Vor vollbesetzten Zuschauerplätzen konnten die diesjährigen Gewinner des Schreibwettbewerbs „Wortartist” ihre Texte präsentieren. Zwei Grimmels-SchülerInnen durften sich dabei besonders freuen:

1. Platz: Katharina Lux, 9a Grimmelshausen Gymnasium

3. Platz: Finn Bergmann, 8a Grimmelshausen-Gymnasium

Unter folgenem Link geht es zum Bericht der badischen Zeitung :

https://www.badische-zeitung.de/kleine-und-grosse-augenblicke-des-gluecks–203446327.html

Text: Rsn Bilder: Stadtlesen, Fam. Lux

Ein Abschiedsgeschenk für die Schulgemeinschaft

Geschrieben von Lukas Rosenkranz am in Aktuelles, Das Schulleben, Naturwissenschaftliches Profil, Projekte

Der Biologie-Neigungskurs des Abiturjahrganges 2021 verabschiedet sich mit einem besonderen Geschenk vom Grimmels. In den letzten Stunden haben die KursteilnehmerInnen mit viel Planungsarbeit, Kreativität und handwerklichem Geschick gemeinsam mit dem Kurslehrer Rosenkranz die Ausstellungsschränke der Biologie von Grund auf erneuert.

Der Biologie-Neingungskurs 2021 vor den neu gestalteten Vitrinenschränken

Als ältestes Gymnasium in Offenburg besitzt das Grimmels in der Sammlung der Biologie viele Kuriösitäten und interessante Exponate. Dank der neuen Beleuchtung und der farbigen Hintergründe kommen die Ausstellungsstücke nun besser zur Geltung und können von den SchülerInnen des Grimmels im Schulflur besichtigt werden.

Die Exponate wurden nach Lebensräumen und Lehrplanthemen geordnet und für die SchülerInnen gut lesbar beschriftet.

Viel Lob von der Grimmels-Schulgemeinschaft erntete der Neigungskurs bereits während der Umbauarbeiten. In jeder Pause versammelten sich neugierige SchülerInnen und bestaunten die Fortschritte. Zusammen mit dem neuen Informationsmonitor und einer Ausstellungsfläche für Plakate und Schüleraktivitäten wertet die Biologieausstellung den Schulflur im Obergeschoss deutlich auf.

Die Ausstellung bringt Farbe und Licht in den Schulflur.

Text & Fotos: Rsn

Filmabend „Vision Demokratie“

Geschrieben von Lukas Rosenkranz am in Aktuelles, Archiv, Aufführungen, Junge Theaterakademie Offenburg, Theater am Grimmels, Theateraufführungen

Ein Dokument der Corona-Zeit aus jugendlicher Sicht

„Ein eindrucksvolles Zeitdokument der Corona-Zeit aus der Sicht von jungen Menschen“, schreibt Juliana Eiland-Jung in der Badischen Zeitung vom 29.6.2021 [https://www.badische-zeitung.de/ein-dokument-der-corona-zeit-aus-sicht-junger-offenburger–202972325.html] über die Kurzfilme, die am Filmabend „Vision Demokratie“ der Jungen Theaterakademie präsentiert wurden. Damit bringt sie auf den Punkt, was unser Anliegen mit den Filmprojekten aus dem Corona-Jahr war: Kindern und Jugendlichen verschiedener Offenburger Schulen und Schularten eine Stimme zu geben, wie sie diese Zeit erleben, und ihnen die Möglichkeit zu eröffnen, ihren Erfahrungen einen kreativen Ausdruck zu geben.

Die Filme werden vom 28.6 bis zum 14.7 jeweils Montags, Mittwochs und Freitags auf der Website http://www.baukasten-demokratie.de und auf dem YouTube-Kanal des Baukasten Demokratie hochgeladen. Wir starten mit Zeitreise Corona [https://baukasten-demokratie.de/zeitreise-corona/] und der Performance 17. März 2020 [https://baukasten-demokratie.de/17-maerz-2020/].

Viel Spaß beim Anschauen!

Text & Bilder: Bne

Insta-Walk zur Rolle der Medien in der Politik

Geschrieben von Lukas Rosenkranz am in Aktuelles, Archiv, Projekte

An zwei aufeinanderfolgenden Montagen, den 7. und 14. Juni 2021, trafen wir, die Klasse 10b, uns im Gemeinschaftskunde-Unterricht mit Raphael Mano, Annika Held und Lilli Hermann von der Landeszentrale für politische Bildung in einer Videokonferenz. Obwohl ein Teil der Klasse von zu Hause zugeschaltet war und der andere live aus dem Klassenzimmer, gab es kaum technische Schwierigkeiten. Zu Beginn starteten sie eine Fragerunde über unsere üblichen Informationsquellen für politische Themen und wie regelmäßig wir diese nutzen. Es stellte sich heraus, dass sich die meisten über soziale Netzwerke informieren und Medien wie Radio, Zeitung und Fernsehnachrichten in unserer Generation eher in den Hintergrund geraten sind. Hierbei brachten sie uns nahe, dass wir vor allem bei Social Media aufpassen und Quellen kritisch hinterfragen müssen, da wir nie wissen, wann wir es mit Fake News zu tun haben. Anders als bei den öffentlich Rechtlichen. Daraufhin bereiteten wir uns auf das Interview mit dem SWR-Journalist Kilian Pfeffer in der folgenden Woche vor. Dafür überlegten wir uns Fragen, sowohl über die öffentlich Rechtlichen, aber auch über sein privates Leben, die wir ihm am folgenden Montag zusammen mit zwei weiteren Klassen von Freiburger Schulen stellten. Er beantwortete alle Fragen offen und ausführlich, so dass wir einen guten Einblick in sein persönliches und berufliches Leben erhielten. Nach der Fragerunde wechselten wir das Medium zum öffentlichen Instagram Account der LpB Freiburg und bekamen einen Insta-Walk über Livestream, in dem uns Herr Pfeffer die Arbeit hinter den Kulissen des ARD Hauptstadtstudios in Berlin zeigte.

Das Projekt wurde passend zu den im September stattfindenden Bundestagswahlen von der LpB in die Wege geleitet, um aufzuzeigen, wie stark Social Media und die damit verbundenen Fake News die politische Meinung beeinflussen und verändern können.

Vielen Dank an Frau Scheller und Herrn Fuhr, die es für unsere Klasse möglich gemacht haben, daran teilzuhaben.  

Text: Leonie Kimmig und Leonie Adler, Bilder: Sll

Mit “Robin Hood” zur Nominierung!

Geschrieben von Lukas Rosenkranz am in Aktuelles, Junge Theaterakademie Offenburg, Theater AG, Theater am Grimmels, Theateraufführungen

Wir freuen uns, dass unsere Theaterprodukton „Robin Hood“ für den Landesamateurtheaterpreis Baden-Württemberg 2021 (LAMATHEA) nominiert wurde!

Szene aus "Robin Hood" 2019
Szene aus “Robin Hood” 2019

In der Mitteilung des Landesamateurtheaterverbands Baden-Württemberg heißt es:
Eure Produkton „Robin Hood“ gehört zu den Nominierten für den Landesamateurtheaterpreis „LAMATHEA“ 2021 und damit zu den drei herausragenden Produktionen in der Kategorie „Theater mit Kindern und Jugendlichen“!

Text & Bilder: Bne

Der Salmen als Heimat

Geschrieben von Lukas Rosenkranz am in Aktuelles, Archiv, Junge Theaterakademie Offenburg, Theater AG, Theater am Grimmels, Theateraufführungen

Die Theatergruppe der Jungen Theaterakademie Offenburg hat an der Mitmachaktion der Stadt Offenburg zur geplanten Litfasssäule vor dem Salmen teilgenommen. In einem Plakat haben die Schülerinnen und Schüler zum Ausdruck gebracht, was sie mit dem Offenburger Salmen verbinden und was er ihnen bedeutet:

Link zur Mitmachaktion der Stadt Offenburg:

https://mitmachen.offenburg.de/ecm-politik/offenburg/de/mapconsultation/55140/single/proposal/494

Text & Bilder: Bne

10 Jahre Grimmels-Planer! Wahl des Jubiläums-Covers

Geschrieben von Lukas Rosenkranz am in Aktuelles, Das Schulleben, SMV

Bis zum 07. Mai 2021 haben alle Schüler*innen des Grimmelshausen-Gymnasium die Gelegeneheit das Coverbild des neuen Grimmels-Planers zu wählen. Der Grimmels-Planer erleichtert schon seit neun Jahren die Organisation des Schulalltages und hilft mit vielen Informationen rund um das Grimmels.

Im Laufe der letzten Jahre wurden unzählige Cover von unseren Schüler*innen eingereicht und die Sieger*innen des jeweiligen Jahres in einem Wettbewerb mit Hilfe der Grimmels-SMV bestimmt.

In diesem Jahr wurden wieder viele kreative Vorschläge eingereicht und können bis zum 07. Mai 2021 zum Jubiläums-Cover gewählt werden. In Moodle können alle Schüler*innen die einzelnen Entwürfe genauer ansehen und für das Lieblingsbild stimmen.

Text & Bilder: Rsn, Flm

Das Grimmels gratuliert: Luisa Mehrgardt auch im Bundeswettbewerb erfolgreich!

Geschrieben von Lukas Rosenkranz am in Aktuelles, Am Schulleben Beteiligte, Das Schulleben, Schüler

Nach dem sehr guten Ergebnis im Landeswettbewerb konnte Luisa Mehrgardt auf Bundesebene ihr (philosophisches) Talent erneut bestätigen: Die Herausforderung bestand in der zweiten Runde des Wettbewerbs Philosophischer Essay des Fachverbands Philosophie darin, innerhalb eines Wochenendes zu einem ausgewählten Thema einen Essay in einer Fremdsprache – Englisch oder Französisch – zu verfassen. Luisa gelang es, mit einem englischsprachigen Essay zu dem Zitat von Judith Butler: „Should we not be wary of any conclusive or final knowledge?“ („Sollten wir uns nicht vor jedem abschließenden oder endgültigen Wissen hüten?“), die Jury zu überzeugen und sie erreichte den 4. Platz im Bundeswettbewerb. In ihrem Essay ordnet sie zunächst das Zitat erkenntnistheoretisch ein, um dann – geknüpft an das Bild einer Suche nach dem richtigen Weg – in einem weiten Bogen von Sokrates über Kant bis hin zu Habermas‘ diskursethischem Ansatz, das Prinzip relativen oder vorläufigen Wissens als Grundbedingung für eine Gesellschaft zu propagieren, die Probleme lösen und Herausforderungen bewältigen will. Mit dieser aktualisierten Version einer aufklärerischen Geisteshaltung unter den Menschen löst sie das Zitat – an dieser Stelle sicherlich im Sinne Butlers selbst – in einer gesellschaftlichen Perspektive auf und zeigt so, wohl ebenfalls in den Augen der Jury, plausibel auf, dass Philosophie eben immer wieder auch auf das konkrete Handeln zielt. Mit diesem Ergebnis gehört sie zu den fünf TeilnehmerInnen, die über ihre Leistung beim Essay-Wettbewerb als KandidatInnen der Studienstiftung des deutschen Volkes vorgeschlagen werden. Die Schulgemeinschaft des Grimmelshausen-Gymnasiums gratuliert zu diesem besonderen Erfolg!

Text & Bild: Hg

Corona-Care-Päckchen der Schulsozialarbeit

Geschrieben von Lukas Rosenkranz am in Aktuelles, Am Schulleben Beteiligte, Archiv, Das Schulleben, Soziales Lernen

Rund 75 Schüler*innen der Klassen 5 konnten sich im Februar über eine kleine Aufmerksamkeit der Schulsozialarbeit freuen. Wie schon im ersten Lockdown im Frühjahr 2020 erhielten alle 5. Klässler*innen ein kleines Päckchen mit einem persönlichen Anschreiben, Adressen und Telefonnummern für schwierige Zeiten, Tipps gegen Langeweile, einem Gewinnspiel, dem Rückmeldebogen „Meine Coronazeit“ sowie etwas Süßem. Unter den 25 Teilnehmer*innen des Gewinnspiels wurden drei glückliche Gewinner*innen ausgelost.

Link zum Artikel auf der Homepage der Stadt Offenburg

Link zum Bericht in der Badischen Zeitung

Text: Ftz

Bildungspartnerschaft mit Hubert Burda Media

Geschrieben von Lukas Rosenkranz am in Aktuelles, Am Schulleben Beteiligte, Archiv, Berufsorientierung, Zusatzangebote

„Wofür lernen wir das eigentlich? Was hat das mit mir und meinem Leben zu tun?“ Solche Fragen stellen sich SchülerInnen im Laufe ihrer Schulzeit nicht nur einmal. Um das Gelernte erlebbar zu machen, knüpft das Grimmels Bildungspartnerschaften mit Unternehmen. Frisch hinzugekommen ist die Zusammenarbeit mit dem Offenburger Medien- und Technologieunternehmen Hubert Burda Media, welche seit Februar 2021 besteht. Die SchülerInnen des Grimmels profitieren durch praxisnahe Bewerbungstrainings (für ihr BOGY-Praktikum), entdecken das Medien- und Technologieunternehmen am Standort Offenburg mittels Besichtigungen und erhalten Einblicke in die Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten bei Burda. Die Bildungspartnerschaft bereichert demnach nicht nur den Wirtschaftsunterricht, sondern auch die berufliche Orientierung der SchülerInnen.

Zum Einstieg in die aktive Zusammenarbeit zwischen dem Grimmels und Burda fand am Montag, den 15. März eine digitale Unternehmensführung statt. Der Leistungskurs Wirtschaft von Frau Scheller erhielt (coronabedingt) in einer Videokonferenz einen praktischen Einblick in die Arbeit des Medien- und Technologieunternehmens. Zusammen mit zwei Auszubildenden und einer (dualen) Studentin stellte Frau Kölmel (Ausbildungskoordination/ Organisations- und Personalentwicklung) den SchülerInnen Hubert Burda Media vor:  Wie wurde eine kleine Offenburger Druckerei zu einem globalen Medienunternehmen? Weshalb wird das Unternehmen noch heute von Offenburg aus und nicht aus Metropolen wie München, Berlin oder Frankfurt geleitet? Welche Ausbildungs- bzw. Studienmöglichkeiten gibt es für die AbiturientInnen? Im zweiten Teil ging Herr Jehle aus der Marketingabteilung auf die Strategien des Unternehmens ein. Während zu Beginn der Unternehmensgeschichte ausschließlich Printmedien existierten, funktioniert ein Großteil des Marketings heute digital, beispielsweise mittels Influencern.

Für den spannenden Einblick in die Arbeit von Hubert Burda Media bedanken wir uns und hoffen, die Unternehmensführung durch einen „echten“ Besuch bald erweitern zu können.

Text & Bilder: S. Scheller

Archiv der Beiträge