Das Schulleben am Grimmels

Autor Archiv

Danke für 325.268 geradelte Kilometer!

Geschrieben von Lukas Rosenkranz am in Aktuelles, Archiv, Klima- und Umweltschutz, Sport

Stadtradeln 2021 beeindruckt mit 325.268 geradelten Kilometern! Offenburg hat nicht nur das beste Ergebnis im Ortenaukreis zusammengeradelt, sondern mit 1223 Aktiven zum ersten Mal eine vierstellige Anzahl von Teilnehmenden erreicht. Bundesweit nahmen in diesem Jahr 2172 Kommunen teil.

Das Grimmels hat mit dem zweitstärksten Schulteam einen ordentlichen Beitrag von 5206 km zu den insgesamt 325.268 km beigetragen, die zwischen dem 06. und 26. September in Offenburg zusammengeradelt wurden. Bei den Eltern lieferte Frau Meller die meisten Kilometer. Felix Fischer radelte bei den SchülerInnen die längste Strecke. Im Grimmels-Team der LehrerInnen und Beschäftigten trug Frau Self-Prédhumeau die meisten Kilometer zusammen.

Frau Flämig (Umwelt-AG, mit Poster) mit den erfolgreichsten StadtradlerInnen vom Grimmels (von links nach rechts: Elias Hepfer, Frau Flämig, Frau Meller, Frau Self-Prédhumeau, Felix Fischer)

Bei der Siegerehrung am 13. Oktober wurden die Urkunden von Bürgermeister Oliver Martini im technischen Rathaus an die Vertreter der
Teams überreicht.

Die Urkunde als Beweis für den Erfolg des Team Grimmels!

Da die Zahl der teilnehmenden Kommunen seit 2008 (23 Kommunen, 1813 Radelnde) stetig angestiegen ist und jedes Jahr mehr Radfahrende die Herausforderung annehmen, können wir uns sicher auf eine erfolgreiche Fortsetzung von Stadtradeln im nächsten Jahr freuen.

Text: Rsn Fotos: Flm

ARTE-Fernsehteam im Grimmels

Geschrieben von Lukas Rosenkranz am in Aktuelles, bili, Bilingualer Zug, Sprachen

Der deutsch-französische Fernsehsender ARTE war erneut zum Drehtermin im Grimmelshausen-Gymnasium in Offenburg.

Für die Kinder-Nachrichtensendung Arte Junior – Das Magazin kam am letzten Montag ein Drehteam in die Klasse 6b des Grimmelshausen-Gymnasiums. Das Thema der Fragestunde lautete „Le prix Nobel de la paix / Der Friedensnobelpreis“, weil die diesjährigen Preisträger letzte Woche bekannt gegeben wurden.

Das Team von Arte kam mit einem Redakteur, einem Kameramann und einem Tontechniker ans Grimmels. Trotz der anfänglichen Aufregung waren die Schülerinnen und Schüler sehr konzentriert bei der Sache und durften erleben, wie Fernsehaufnahmen in Wirklichkeit zustande kommen. So mussten viele Szenen aus unterschiedlichen Gründen (Licht, Ton, Versprecher, Nebengeräusche) mehrmals gedreht werden. Die Kommunikation mit den Mitarbeitern erfolgte fast ausschließlich auf Französisch, was für die Schülerinnen und Schüler auch schon eine Herausforderung darstellte. Dabei arbeiteten die Kinder sehr konzentriert mit und das Team war sehr zufrieden. Manche Aufnahmen klappten wie am Schnürchen, der ein oder andere Versprecher sorgte aber auch für Gelächter. Nur schade, dass (wie immer beim Fernsehen) nicht alle Aufnahmen am Ende auch im Video landeten.

Für die Fragestunde besucht ARTE abwechselnd eine deutsche und eine französische Schulklasse und auch die Fragen der Sechstklässler des Grimmelshausen-Gymnasiums wurden auf Deutsch und auf Französisch gestellt. Diese Erfahrung im Französisch-Unterricht dürfte den Schülerinnen und Schülern (und auch der Fachlehrerin Frau Flämig) noch länger im Gedächtnis bleiben.

Zu sehen: In der ARTE-Mediathek https://www.arte.tv/de/videos/106015-000-A/fragestunde-der-nobelpreis/

Dieses Projekt steht beispielhaft für die hervorragende Arbeit des Grimmelshausen-Gymnasiums im Fach Französisch, für die die Schule am 1. Oktober 2018 vom französischen Staat mit dem LabelFrancÉducation ausgezeichnet wurde. Das LabelFrancÉducation, das seit 2012 existiert, erhalten öffentliche wie private Schulen mit bilingualen Exzellenz-Zügen in französischer Sprache, die in besonderer Weise zur Verbreitung der französischen Sprache und Kultur beitragen.

Text & Bilder: Svea Flämig

Seit 40 Jahren der gute Geist

Geschrieben von Lukas Rosenkranz am in Aktuelles, Am Schulleben Beteiligte, Nichtpädagogisches Personal, Organisation und Verwaltung, Sekretariat

Frau Duffner wird von allen SchülerInnen und KollegInnen am Grimmelshausen-Gymnasium wegen Ihrer hilfsbereiten Art und guten Laune geschätzt. Die letzten 25 Jahre hat sie am Grimmels unzählige Wunden versorgt, SchülerInnen aufgepäppelt, Prüfungen und Feste vorbereitet und dabei natürlich auch im Sekretariat für reibungslose Abläufe gesorgt.

Es gab aber auch eine Zeit vor dem Grimmels und so wurde Frau Duffner nun für 40 Jahre treu geleisteter Arbeit im öffentlichen Dienst von der Landesregierung mit Dank und Anerkennung ausgezeichnet.

Übergabe der Dankesurkunde durch die Schulleiterin Frau Self-Prédhumeau

Die Schulgemeinschaft gratuliert Frau Duffner und freut sich auf weitere gemeinsame Jahre, in denen sich alle auf Hilfe und Rat von Frau Duffner verlassen können.

Text & Foto: Rsn

Nur noch 2 Aufführungen! Richard & Rosa – Eine bewegende Geschichte aus Offenburg

Geschrieben von Lukas Rosenkranz am in Aktuelles, Archiv, Junge Theaterakademie Offenburg, Theater am Grimmels, Theateraufführungen

Nur noch am Freitag (12.11.2021 19Uhr) und Samstag (13.11.2021 20Uhr) kann die bewegende Geschichte von Richard und Rosa, einer Liebe in finsterer Zeit, in der Reithalle erlebt werden.

Die Aufführung der jungen Theater Akademie sorgte bei der Premiere und den beiden folgenden Aufführungen durch eindrucksvolle Bühnenmomente für Gänsehaut und zog das Publikum in der immer voll besetzten Reithalle in den Bann einer wahren Liebesgeschichte aus Offenburg.

Um Anmeldung unter info@junge-theaterakademie-offenburg.de wird gebeten. Der Eintritt ist frei – Spenden erbeten.

Presseberichte und viele weitere Informationen gibt es auf folgender Seite www.junge-theaterakademie-offenburg.eu

Text & Fotos: Rsn

Ein herzliches Willkommen für die neuen Klassen 5

Geschrieben von Lukas Rosenkranz am in Aktuelles, Klasse5, Schüler

Mit “Over the Rainbow” und “Hakuna Matata” empfing ein Teil des Grimmels-Schulorchesters unter Leitung von Frau Bruder-May die drei neuen Klassen 5 im Innenhof des Klosters.

Während Frau Self-Predhuméau und Herr Haist die Eltern im Kloster informierten, erkundeten die neuen FünftklässlerInnen bereits ihre neuen Klassenzimmer und machten sich miteinander und mit den KlassenlehrerInnen bekannt. Das neue Klassenmaskottchen durfte dabei natürlich auch nicht fehlen.

Der Förderverein des Grimmelshausen-Gymnasiums stattet auch in diesem Jahr alle neuen FünftklässlerInnen mit Grimmels-T-Shirts aus.

Einladung!

Geschrieben von Lukas Rosenkranz am in Aktuelles, Aufführungen, Junge Theaterakademie Offenburg, Theater am Grimmels, Theateraufführungen

Wir laden Sie sehr herzlich zu den Aufführungen unserer neuen Theaterproduktion „Richard und Rosa – Eine Liebe in finsterer Zeit“ am 16.9., 20.9. und 21.9. um 19 Uhr in der Reithalle Offenburg ein!

Unser neues Theaterprojekt erzählt die bewegende und mutige Liebesgeschichte von Richard Mundinger – einem ehemaligen Schüler des Grimmelshausen-Gymnasiums in den 1920er Jahren – und  Rosa Raber zur Zeit des Nationalsozialismus. Das Stück ist eine Gemeinschaftsproduktion der Volkshochschule Offenburg, des Theater am Grimmels, der Haus- und Landwirtschaftlichen Schulen, der Erich-Kästner-Realschule und der Kunstschule Offenburg.

Weitere Infos finden Sie auf unserem Flyer:

Wir bitten um Anmeldung unter: info@junge-theaterakademie-offenburg.de.

Bitte beachten Sie auf dem Flyer auch die Hinweise zu den Corona-Regeln.

Radle mit beim Team “Grimmelshausen-Gymnasium”! – Stadtradeln Offenburg

Geschrieben von Lukas Rosenkranz am in Aktuelles, Am Schulleben Beteiligte, Das Schulleben, Klima- und Umweltschutz, Schüler

WORUM geht es?
STADTRADELN ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen

WER kann mitmachen?
ALLE Schüler*innen, Eltern, Lehrer*innen und Beschäftigte des Grimmels

WANN?
Vom 6.-26. September 2021
(Man muss nicht vom ersten Tag an dabei sein, sondern kann auch noch später einsteigen.)

WIE mache ich mit?
ENTWEDER:
Anmeldung für das Team “Grimmelshausen-Gymnasium” über diesen Link: https://www.stadtradeln.de/fileadmin/radelkalender/embed/radelmeter-team.php?sr_team_id=76284
Die gefahrenen Kilometer können dann über die Homepage eingetragen werden.


ODER:
Anmeldung über die Stadtradeln-App: Die gefahrenen Strecken können per GPS getrackt werden und die App schreibt die Kilometer automatisch dem Team “Grimmelshausen-Gymnasium” gut.
Übrigens: Indem du die App nutzt, verbesserst du ganz nebenbei die Radinfrastruktur vor deiner Haustür!

Gibt es etwas zu GEWINNEN?
Die Stadt Offenburg zeichnet die Schule mit den meisten gesammelten Fahrradkilometern und die Schule mit den meisten aktiven Teilnehmenden aus.
Die Umwelt-AG vergibt zudem einen Preis an die Klassenstufe mit den meisten aktiven Teilnehmenden – tragt euch daher auch für das Unterteam “Klasse 5/6/7…” ein.

Bei FRAGEN:
Die Spielregeln sind auf der Homepage erklärt (https://www.stadtradeln.de/spielregeln ). Weitere Fragen beantwortet auch gerne an die Leiterin der Umwelt-AG, Frau Flämig (svea.flaemig@grimmelshausen-gymnasium.de)

Spoiler-Alert:
Für die letzte Woche des Stadtradelns hat sich die Umwelt-AG schon ein besonderes Klima-Duell zwischen Schüler*innen und Lehrer*innen überlegt!

Die Umwelt-AG freut sich auf viele Mitradelnde!

Griechisch am Grimmels in 3 Episoden

Geschrieben von Lukas Rosenkranz am in Aktuelles, Archiv, Das Schulprofil, Sprachenfolge

Griechisch gehört schon immer fest zum Grimmels. Allerdings fällt vielen die Entscheidung für eines der Profile schwer. SchülerInnen des Profilfachs Griechisch aus Klasse 9 haben gemeinsam mit Frau Riehle eine kreative Entscheidungshilfe geschaffen. In drei kurzen Filmen stellen sie das Fach Griechisch vor:

Griechisch am Grimmels, ΕΠΕΙΣΟΔΙΟΝ 1:

Im ersten Film führen Lavinia Jockers, Lennard Kohlmann, Leonie Mehrgardt und Colin Thiel ein in den Kosmos (ΚΟΣΜΟΣ) des Griechischunterrichts und geben einen Eindruck von der Atmosphäre (ΑΤΜΟΣ + ΣΦΑΙΡΑ) .

Griechisch am Grimmels, ΕΠΕΙΣΟΔΙΟΝ 2:

Tassilo Engert, Rahel Lurk und Philipp Wink stellen am Beispiel Götter eines der Themen (ΘΕΜΑ) des Griechischunterricht vor.

Griechisch am Grimmels, ΕΠΕΙΣΟΔΙΟΝ 3:

Im letzten Video dieser Reihe präsentieren Leonie Harter und Katharina Lux Gründe, um voller Enthusiasmus (ΕΝΘΟΥΣΙΑΣΜΟΣ) und Euphorie (ΕΥΦΟΡΙΑ) Griechisch zu wählen!

Für Unentschlossene hat Marie Najderek eine Präsentation zusammengestellt, die vor allem Eltern bei der Profilwahl ihrer Kinder helfen wird.

Text: Rsn Filme & Bilder: Daphne Riehle, SchülerInnen der Klassen 9

Von der Knechtschaft zum Maskenball des Lebens

Geschrieben von Lukas Rosenkranz am in Aktuelles

Das Grimmelshausen-Gymnasium verabschiedet den besten Abiturjahrgang seit Beginn der Aufzeichnungen!

Das Grimmelshausen-Gymnasium verabschiedete am vergangenen Freitag den erfolgreichsten Abiturjahrgang seit Beginn der Aufzeichnungen! Strahlender Sonnenschein und die feierliche Atmosphäre des historischen Kreuzganges boten den perfekten Rahmen für den Abschluss der Schulzeit.

Alle 40 SchülerInnen des Abiturjahrganges haben die Hochschulreife mit einem sagenhaften Gesamtschnitt von 1,9 erworben. 19 Schülerinnen und Schüler erreichten einen Abiturdurchschnitt sogar mit einer „Eins“ vor dem Komma. Besonders glücklich waren die Schülerinnen Noémie Bruhier und Carla Isen mit dem Traumschnitt von 1,0.

Das bilinguale Profilfach Französisch am Grimmelshausen-Gymnasium konnte erneut seine besondere Qualität unter Beweis stellen. Die neun SchülerInnen des bilingualen Zuges freuten sich zusätzlich über das Baccalauréat, das in sieben Fällen mit der besonderen Auszeichnung “mention très bien“ erworben wurde. Der französische Teil der Bewertung lag in Händen der Jury des Rectorat de Strasbourg.

In den Prüfungsrhythmus des Abiturs integriert waren wie immer auch die Graecumsprüfungen, die alle acht Kandidatinnen und Kandidaten der 10. Klasse bestanden haben.

Dass dieser herausragende Erfolg hart erarbeitet wurde, stellten die AbiturientInnen mit dem Abimotto „Abiputtel – 12 Jahre geknechtet, jetzt geht’s zum Maskenball!“ deutlich heraus.

Dabei spielten das Grimmelshausen-Gymnasium und insbesondere die Schulleiterin Frau Self-Predhuméau aber keineswegs die Rolle der bösen Stiefmutter, die dem Aschenputtel das verdiente Erbe vorenthalten will! Dies belegte Frau Self-Predhuméau unterhaltsam in Ihrer Rede an die AbiturientInnen:

Systemisch gesehen sei die Aschenputtel-Metapher treffend. Denn eine besondere Erbschaft stehe auch am Grimmelshausen-Gymnasium im Mittelpunkt. Die Erbschaft bestehe in der Weitergabe von Vermögen im ideellen Sinne. Es gehe um die Weitergabe von Wissen und Werten, von sozialen und humanen Normen, die sich die AbiturientInnen zu eigen machen sollten, um diese in Ihrem zukünftigen Leben zu nutzen und anzuwenden. Aschenputtels Belohnung am Ende des Märchens sei im übertragenen Sinn als Metapher für die gelungene Verinnerlichung der sozialen und kulturellen Werte zu verstehen.

Auch die Maskenball-Metapher des Abiturmottos beinhalte viel Wahres. Denn das Leben zwinge in vielfältige soziale Rollen, von denen nicht alle als Verwirklichung des wahren Wesens gesehen werden können. Bei den verschiedenen Masken, die die AbiturientInnen tragen werden müssen, gelte es zu unterscheiden zwischen notwendigem Pragmatismus, den das gesellschaftliche Zusammenleben erfordere, und opportunistischer Unterwerfung, die in der Regel Gesellschaften in die Dekadenz und Individuen in die Depression führe.

Dafür, so die Hoffnung des Grimmelshausen-Gymnasiums, wurde den AbiturientInnen ein kritisches Bewusstsein positiv, nachhaltig und handlungsorientiert geschärft.

Zum Abschied wünschte Frau Self-Predhuméau ihren Abiputteln für Ihre Zukunft auf dem Maskenball des Lebens Kreativität, Ausdauer und Erfolg, begleitet von dem Wusch die AbiturientInnen mögen sich nur in solchen Rollen wiederfinden werden, die sich so nah wie möglich an den eigenen Lebenszielen und Erwartungen orientieren.


Text & Fotos: Rsn

„Lesen IST eine Welt im Kopf“

Geschrieben von Lukas Rosenkranz am in Aktuelles, Archiv, Presseberichte, Schüler

Erfolgreiche Teilnahme beim Wettbewerb „Wortartist 2021“ von Stadtlesen

Die Aktion Stadtlesen hat es sich zum Ziel gemacht dem Buchlesen eine Bühne zu bieten und den Menschen ihre oft verloren gegangene Phantasie zurückzubringen. Die Aktion tourt in diesem Jahr zum dreizehnten Mal von Ende April bis Mitte Oktober durch insgesamt 28 ausgewählte Städte in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für Offenburg stellt die Teilnahme eine besondere Ehre dar, denn die Austragungsstädte wurden aus 262 nominierten Städten ausgewählt!

Link zu Stadtlesen: https://www.stadtlesen.com/lesestaedte/offenburg-2/

Die Aktion Stadtlesen fand in Offenburg vom 15. Bis 18 Juli unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Steffens und unter der Partnerschaft der Markant AG statt. Neben der Vorstellung von Büchern und Lesungen sind auch Schreibwettbewerbe für alle Altersklassen von ErstklässlerInnen bis hin zu AbiturientInnen fester Bestandteil der Aktion. Dieses Jahr konnten SchülerInnen bis zum 25. Juni Texte zum Thema „Was bedeutet Glück für mich” einreichen. Genre und Textgattung waren dabei völlig frei – getreu der Idee von Stadtlesen: „Frei, wie der Geist der Phantasie der Anwärter des Wortartisten sein soll“

Die Preisverleihung fand am Donnerstag nach der offiziellen Eröffnung bei StadtLesen um 18.00 Uhr am Marktplatz in Offenburg statt. Vor vollbesetzten Zuschauerplätzen konnten die diesjährigen Gewinner des Schreibwettbewerbs „Wortartist” ihre Texte präsentieren. Zwei Grimmels-SchülerInnen durften sich dabei besonders freuen:

1. Platz: Katharina Lux, 9a Grimmelshausen Gymnasium

3. Platz: Finn Bergmann, 8a Grimmelshausen-Gymnasium

Unter folgenem Link geht es zum Bericht der badischen Zeitung :

https://www.badische-zeitung.de/kleine-und-grosse-augenblicke-des-gluecks–203446327.html

Text: Rsn Bilder: Stadtlesen, Fam. Lux

Archiv der Beiträge