Skip to main content

31. Januar 2024
eingestellt von Dr. Michael Schnirch

Schüler erobern die Welt des 3D-Drucks: Technik-AG baut 3D-Drucker

Diese Woche fand ein spannendes Projekt seinen Abschluss: der Zusammenbau zweier 3D-Drucker  durch interessierte Schüler der Technik-AG. Die Bausätze des Modells MK-4 stammten von der renommierten Firma Prusa, einem Vorreiter in der Welt des 3D-Drucks.

3D-Drucker sind aus der modernen Welt der Konstruktion und Fertigung nicht mehr wegzudenken. Die Geräte erschaffen hochkomplexe Bauteile aus Kunststoffen, Metallen oder sogar Holzwerkstoffen – und sind dabei selbst höchst komplex aufgebaut. So etwas selbst zusammenzubauen – unmöglich! Wirklich?
Schüler der Technik-AG unter der Leitung von Herrn Schnirch nahmen die Herausforderung an und begannen Anfang des Schuljahres im Rahmen der AG mit dem Zusammenbau des 3D-Druckers. Der Bausatz, mit detaillierten Anleitungen versehen, ermöglichte den Schülern einen praxisnahen Einblick in das wundervolle Wirken und Werken eines 3D-Druckers.

Der Zusammenbau erwies sich als lehrreiches Abenteuer, bei dem die Schüler nicht nur ihre handwerklichen Fähigkeiten schulten, sondern auch ein tiefes Verständnis für die Funktionsweise des 3D-Drucks entwickelten. Nachdem der 3D-Drucker erfolgreich montiert war, eröffneten sich den Schülern nun zahlreiche Vorteile im Rahmen des Unterrichts. Die Option, Objekte aus verschiedenen Materialien und Formen zu drucken, ermöglicht es ihnen, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Von Prototypen für den Technikunterricht bis hin zu künstlerischen Projekten in Kunst – die Einsatzmöglichkeiten scheinen grenzenlos.

Ein weiterer Pluspunkt des Prusa 3D-Druckers ist die hohe Druckqualität und Präzision. Die Schüler sind begeistert von den feinen Details, die sie in ihren gedruckten Werken erreichen konnten. Dies förderte nicht nur ihre technischen Fähigkeiten, sondern auch ihre Frustrationstoleranz und ihre Fähigkeit zur Problemlösung, wenn es darum ging, die optimalen Druckeinstellungen zu finden.

Insgesamt war der Zusammenbau und die erfolgreiche Nutzung des Prusa 3D-Druckers eine bereichernde Erfahrung für die Schüler.  Der 3D-Drucker erweist sich somit nicht nur als Werkzeug für die Schule, sondern auch als Sprungbrett für die Entfaltung der Talente und Innovationen der nächsten Generation.

Text und Bilder: snh