• Home
  • Archiv
  • Feierlicher Ausklang mit dem Adventskonzert

Feierlicher Ausklang mit dem Adventskonzert

Nach coronabedingter zweijähriger Pause fand vor den Weihnachtsferien endlich wieder das traditionelle Adventskonzert der Musikensembles des Grimmelshausen-Gymnasiums in der evangelischen Stadtkirche Offenburg statt.
Allen Mitwirkenden und dem zahlreich vertretenen Publikum war die erwartungsvolle Freude und Dankbarkeit anzumerken, dass diese feierliche Einstimmung in die bald beginnenden Weihnachtsfeiertage endlich wieder in gewohntem Rahmen stattfinden konnte! Das bunte Programm wurde durch Abiturient Felix Fischer mit Bachs Präludium und Fuge e-Moll in barocker Klangpracht an der großen Orgel eröffnet. Mit weiteren festlich-barocken Klängen von Händel und Purcell, gespielt von den beiden Orchestern der Schule unter der Leitung von Angela
Bruder-May, wurde das Konzert fortgeführt. Zwischen den Beiträgen der Orchester präsentierten sich zwei adhoc-Gruppierungen, die speziell für das Konzert zusammen geprobt hatten. Einmal spielten und sangen die Abiturkurse Musik mit einer Adaption von „Mary did you know“ aus dem Album „That´s Christmas to me“ einen stimmungsvollen aktuellen Song, zum Anderen der Lehrerchor der Schule mit 2 a-capella-Chorsätzen.

Es war schön zu sehen bzw. zu hören, dass viele Lehrerkollegen sich nicht nur die Zeit genommen hatten, zum Konzert zu kommen, sondern auch, aktiv mitzuwirken. Ebenso traten die Ensembleleiter Frau Bruder-May, Erwin Meyer und Andreas Rückert nicht nur als Dirigenten, sondern als Sänger und Instrumentalspieler auf und waren für einige Arrangements selbst verantwortlich. Einen ensembleübergreifenden Beitrag stellte das jamaikanische Gospel „The Virgin Mary“ dar. Hier musizierten der Chor der Mittel- und Oberstufe mit der Unterstufen-Combo zusammen. Davor erklangen drei durchaus weihnachtliche Klassiker, allerdings in ungewohnt jazziger Manier vorgetragen von der BigBand des Grimmelshausen-Gymnasiums, gespickt mit Soli profilierter Instrumentalisten an Trompete, Saxophon, Horn und Schlagzeug unter der Leitung von Andreas Rückert. Den Abschluss des präsentierten Programms bildete ein Potpourri aus klassischen und neueren Weihnachtsliedern im zeitlichen Rahmen von 400 Jahren, gesungen von den vereinigten Chören unter Erwin Meyers Leitung und feinfühliger Klavierbegleitung. Neben aller adventlichen Freude stimmten die Sängerinnen und Sänger auch nachdenkliche Töne an, die in „Weihnachten 1914“ einen beklemmenden Zeitbezug bekamen. Auch hier war sowohl ein beeindruckender Gesamtklang als auch ergreifende Sololeistungen, allen voran Jonathan Busam, zu hören. Zum Abschluss waren alle Musiker und das Publikum aufgefordert, in das beliebte Adventslied „Macht hoch die Tür“ einzustimmen, welches durch das Tutti der Steinmeyerorgel in himmlische Sphären gehoben wurde. Der langanhaltende Applaus galt den aktiven Schülern und Lehrern ebenso wie allen Verantwortlichen in Schule und Kirchengemeinde, die an der Organisation und Durchführung des Konzerts beteiligt waren. Bleibt noch zu erwähnen, dass durch eine großzügige Spende des Fördervereins der Schule die Zuhörer und Beteiligten in der Kirche nicht frieren mussten – vielen Dank dafür!“

Text & Bilder: Grimmels

Chor, Orchester, Weihnachstkonzert