• Home
  • Archiv
  • Schulleitungsbrief zum Schuljahresende 2021/22 an die Schulgemeinschaft

Schulleitungsbrief zum Schuljahresende 2021/22 an die Schulgemeinschaft

Liebe Schulgemeinschaft, liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Lehrkräfte,

mit einem kurzen Rückblick auf die letzten Wochen und einem ersten Ausblick aufs neue Schuljahr möchte ich mich von Ihnen und euch vor der Sommerpause verabschieden.

Beginnen wir mit einer sehr erfreulichen Nachricht: alle unsere 64 Schülerinnen und Schüler der letzten Jahrgangsstufe haben das Abitur bestanden – und dies mit einem Gesamtdurchschnitt von 2,1, mit 27-mal einer 1 vor dem Komma, davon zweimal 1,0 und viermal 1,1! Wir gratulieren unseren erfolgreichen Abiturienten sehr herzlich zu dieser Leistung – sie haben die hohen Anforderungen des Abiturs unter erschwerten Corona-Bedingungen souverän gemeistert.

Einige unserer Abiturienten feierten wenige Stunden nach der letzten mündlichen Abiturprüfung (zusammen mit weiteren 60 Grimmelsschülern) gleich ihren nächsten Erfolg, nämlich als Hauptakteure bei der Premiere des Theaterstücks „Vision Freiheit“, das im Rahmen der Offenburger Heimattage das Publikum gleich dreimal auf der imposanten Bühne im E-Werk-Zelt begeisterte. Die lokale Presse berichtete ausführlich über dieses eindrucksvolle Schauspiel, in dem Herr Barone und seine Junge Theaterakademie wieder einmal zeigten, zu welchen schauspielerischen Höchstleistungen Schülerinnen und Schüler angeleitet werden können.

Nachdem mit der Maskenpflicht nach den Osterferien die letzten Corona-Beschränkungen aufgehoben waren, begann unser Schulleben auch in anderen Bereichen wieder aufzublühen und wir gewannen nach und nach mehr „Normalität“ zurück.

Wir konnten nach über zwei Jahren Corona-Restriktionen endlich wieder ein Sommerkonzert durchführen. Unsere Musikarbeitsgemeinschaften – Chor, Orchester und Big Band – boten Anfang Juni im Schillersaal ein großartiges Programm, das sie in vielen Proben in der Schule aber auch auf der Fahrt zur Landesakademie Ochsenhausen einstudiert hatten. Wir danken unseren Schülerinnen und Schülern als auch den Lehrkräften Frau Bruder-May, Herrn Meyer und Herrn Rückert für ihr unermüdliches Fortführen ihrer musikalischen Arbeit, die unter den ständig wechselnden Corona-Einschränkungen beim Singen und Musizieren sehr viel Geduld, Zielstrebigkeit und Liebe zur Musik erforderte.

Auch Schulfahrten fanden wieder statt: Gleich zwei Jahrgangsstufen – nämlich unsere 6. und 7. Klassen – fuhren im Frühjahr ins Landschulheim am Moosenmättle. Das abwechslungs-reiche erlebnispädagogische Programm inmitten der schönen Natur stärkte das Selbstvertrauen der Kinder und die Klassengemeinschaft. Tagesbegegnungen mit unseren französischen Partnerschulen in Strasbourg (Collège Rouget de Lisle und Collège/Lycée St Etienne) konnten wir für verschiedene Klassen genauso wieder durchführen wie die traditionellen Drehtermine mit dem Fernsehsender Arte für unsere Sechsten.

Unsere SMV führte über mehrere Wochen Spendenaktionen für die Ukraine durch und konnte einen großen Betrag an eine Hilfsorganisation überreichen. Danke an alle – Mütter, Väter, Schülerinnen und Schüler –, die mit ihren zahlreichen selbst gebackenen leckeren Kuchen, Torten und Muffins diese schöne Aktion unterstützten. Und unsere SMV schaffte es auch noch, im Juli eine Unterstufendisco zu organisieren, die von unseren Jüngsten am Grimmels sehr gut besucht wurde.

Zum Schuljahresabschluss gab es für alle Klassen einen Ausflugstag und zwei Projekttage mit vielfältigen Angeboten in klassen- und jahrgangsübergreifenden Gruppen.

Ein Schuljahresende ist immer auch verbunden mit Abschiednehmen von denjenigen, die unsere Schule verlassen. Wir danken unseren scheidenden Lehrkräften und Referendaren für alles, was sie für unser Grimmels und unsere Schulgemeinschaft geleistet haben. Wir verabschieden uns von: Herrn Jannik Bührer (Vertretungslehrer für Geschichte und Latein), Frau Franziska Clemen (Französisch und Geschichte, bilingual) Frau Alexandra Exl (Referendarin für Biologie und Geographie), Herrn Konstantin Fütterer (Geschichte, Sport und Deutsch), Herrn Felix Fuhr (Referendar für Geschichte, Gemeinschaftskunde und WBS), Herrn Thomas Hafner (Englisch und Geographie) und Herrn Klaus Herrmann (Vertretungslehrer für Mathematik). Ihnen allen und auch den Schülerinnen und Schülern, die im September nicht mehr am Grimmels sein werden, wünschen wir alles Gute für ihren weiteren Lebensweg.

Wir blicken nun einem neuen Schuljahr entgegen und hoffen, dass es einen guten Verlauf nehmen wird. Der erste Schultag im Schuljahr 2022/23 für die Klassen 6-12 ist Montag, der 12. September. Unsere drei neuen 5. Klassen werden wir nacheinander am Vormittag des
13. September einschulen.

Im kommenden Schuljahr haben wir unser internes Konferenz- und Kooperationszeitfenster vom Mittwochnachmittag auf den Freitagnachmittag gelegt, so dass freitagnachmittags grundsätzlich kein Unterricht stattfindet (Ausnahmen in der Kursstufe sind möglich). Der Mittwochnachmittag wird dann für Unterricht und der Freitagnachmittag für AGs genutzt werden.

Ich danke Ihnen und euch allen für Ihre und eure Mitwirkung und Unterstützung und wünsche erholsame Sommerferien. Bleiben Sie gesund, erholen Sie sich gut, und freuen wir uns alle gemeinsam auf das neue Schuljahr mit wahrscheinlich neuen Herausforderungen und ganz sicher neuen schönen Erlebnissen und Angeboten innerhalb und außerhalb des Unterrichts.

Herzliche Grüße

Susanne Self-Prédhumeau