Das Schulleben am Grimmels

„Malala-Mädchen mit Buch“ – Gastspiel des Theaters Baden-Baden

Geschrieben von Christian Haist am in Aktuelles, Archiv

„One child, one teacher, one book and one pen can change the world!“ (Malala)

Es ist Freitagmorgen, die Aufregung steigt, denn das Theater Baden-Baden kommt zu uns. Mit dem Klassenzimmerstück „Malala-Mädchen mit Buch“. Malala, ein Mädchen, das fast stirbt, weil sie für die Bildung von Mädchen und Frauen kämpft.
Am 9. Oktober 2012 wird die damals 14-Jährige Malala Yousafzai auf dem Rückweg von der Schule in ihrem Schulbus von Terroristen, den Taliban, in den Kopf geschossen. Und das nur, weil sie seit sie 11 ist, einen Blog über die Gewalttaten der Taliban im Swat-Tal schreibt und genau berichtet, wie sie Mädchen-Schulen zerstören, Angst verbreiten und ihnen verbieten zur Schule zu gehen.
Das alles hat die Theatergruppe aus Baden-Baden mit nur einem Schauspieler versucht zu erzählen, und dies ist ihnen geglückt. Ein Schauspieler, der die Rolle eines Schriftstellers einnimmt, steht auf einem riesigen Blatt Papier und die ganze Klasse sitzt um ihn herum. So entsteht sofort eine Atmosphäre der Spannung. Er will ein Buch über die faszinierende Geschichte von Malala schreiben. Unsere Klasse hat ihn begleitet, wie er Informationen sammelt und sich dem Thema langsam öffnet. Es war sehr fesselnd zuzuschauen, wie er die Gefühle und die Geschichte in einem Theaterstück dargestellt hat. Er macht deutlich, dass es schwierig ist, die Situation als Außenstehender zu verstehen. In kleinen Schritten gelingt es ihm schließlich doch.
In der anschließenden Gesprächsrunde wurden offene Fragen geklärt und Feedback gegeben. Wir waren von dem Schauspieler sehr beeindruckt, da er das ganze Stück alleine gespielt hat, ohne dass man das Gefühl hatte, dass etwas fehlt. Auch kritische Szenen, wie z.B. der Anschlag auf Malala und ihre Freundinnen, fesselten alle. Er ließ das Stück lebendig wirken, und dabei spielte das um den Schauspieler Sitzen eine große Rolle.
Allgemein haben wir gelernt, dass man immer kämpfen sollte, denn wie Malala selber sagt: „Lieber lebt man einen Tag als Löwe als 100 Jahre als Gazelle!“
Wir können das Klassenzimmerstück wirklich weiterempfehlen.

Text: Klasse 7a & N. Liebig


Foto: N. Liebig

Archiv der Beiträge