Das Schulleben am Grimmels

Sieger-Text des Grimmelshausen-Gymnasium wird zu Rap Song

Geschrieben von Christian Haist am in Aktuelles, Archiv, Presseberichte, Schüler

„Lasst uns feiern – wir feiern das Leben – all die Momente und Aktivitäten… – die die Schulzeit so prägen…“ So beginnt der Refrain des Songs, mit dem der Offenburger Rapper Claudio Esposito die Abschlussklasse des Grimmelshausen-Gymnasiums am Freitag, den 15. März überraschte. Kurz vor der Mittagspause schallte laute Rapmusik durch die Flure des ehrwürdigen Gymnasiums … und die Schülerinnen und Schüler verschiedener Klassen kamen neugierig aus ihren Klassenzimmern gelaufen und folgten den ungewohnten Klängen ins Foyer, wo Claudio Esposito in Begleitung von drei Tänzern den Sieger-Song des Sparkassen-Wettbewerbs „Durchstarten 2019“ präsentierte. Der Rapper und Musikproduzent hatte den Siegertext vertont, den zwei Grimmels-Schülerinnen im Namen des gesamten Abschlussjahrgangs als Wettbewerbsbeitrag bei der Sparkasse eingereicht hatten.

Insgesamt 11 Schulen aus der Ortenau hatten an dem Wettbewerb teilgenommen, bei dem das Grimmelshausen-Gymnasium den ersten Preis über 500 Euro gewann. Dieser wurde den beiden jungen Damen vom Leiter des Kundenzentrums der Sparkasse Offenburg in Form eines Schecks überreicht. Die Grimmels-Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 2 freuen sich über diesen unerwarteten Beitrag zur Finanzierung ihres Abiballs, den sie alle gemeinsam planen und vorbereiten.

Der ausgeprägte Teamgeist ist das, was diesen Abiturjahrgang aus Sicht der Schülerinnen und Schüler besonders prägt und einzigartig macht. In ihrem Wettbewerbstext beschreiben sie, wie über die Jahre aus einer A-Klasse und einer B-Klasse ein Jahrgang wurde, der sich als Einheit sieht und zusammenhält. Ein Jahrgang, in dem jeder so akzeptiert wird, wie er ist, in dem Probleme offen angesprochen und gemeinsam gelöst werden, in dem nicht nur gelernt, sondern auch gefeiert und zusammen verreist wird. Und was am stärksten vereint und über die Schulzeit hinaus Bestand haben wird, das sind natürlich die Erinnerungen an die Freunde und an die gemeinsam verbrachte Zeit am Grimmels: Claudio Esposito bringt es auf den Punkt „und wenn alles vorbei ist – die Erinnerung bleibt – in dieser Schule war’s doch schön – denkt zurück an die Zeit“, so lautet der zweite Teil des Refrains des eingängigen Songs, mit dem Esposito dem zukünftigen Abiturjahrgang 2019 ein unvergessliches Geschenk gemacht hat.

     

Text und Fotos: S. Self-Prédhumeau

Unsere Pat*innen aus den 10. Klassen sind nun …

Geschrieben von Christian Haist am in Aktuelles, Archiv, Schüler, Soziales Lernen

frisch ausgebildete STUPS-Trainer*innen, die ihre Aufgabe am Grimmelshausen-Gymnasium wahrnehmen können!

Am 31. Januar 2019 haben unsere Pat*innen aus der Jahrgangsstufe 10 mit großer Freude, sehr erfolgreich und durchaus mit eigenen Erkenntnissen an der schulinternen STUPS-Fortbildung teilgenommen.

An einem intensiven und für alle Beteiligten sehr freudvollen Tag haben die zukünftigen Trainer*innen das STUPS-Programm kennengelernt, selbst „erlebt“ und z. T. bereits angeleitet. Dadurch haben alle die Fähigkeit und Berechtigung erworben, im Team das SELBSTBEHAUPTUNGS-TRAINING mit Schüler*innen der 5. Klassen durchzuführen:

STUPS ist ein ganzheitlich orientiertes Konzept auf entwicklungspsychologischer Grundlage, ein Training zur Förderung der Lebenskompetenz.

STUPS ist ebenfalls ein fester Bestandteil des Sozialcurriculums für die Klassen 5 am Grimmelshausen-Gymnasium.

Das Besondere daran ist, dass es von älteren Schüler*innen für die jüngeren durchgeführt wird.

In 7 bis 8 Einzelstunden, die von der jeweiligen Klassenleitung koordiniert werden, erfahren die Schüler*innen etwas über sich selbst und lernen Techniken zum Stress- und Angstabbau kennen. Auch das Verhalten in kritischen Situationen sowie das Sich-abgrenzen und Durchsetzen sind Inhalte dieses Trainings, das i. d. R. jeweils mit der halben Klasse durchgeführt wird. Jede Trainingsstunde beinhaltet je nach Schwerpunkt:

  • Aufwärmspiele und Atemübungen
  • Übungen zu allgemeinen Verhaltensregeln
  • Rollenspiele und Körperspracheübungen
  • Gespräche und Stimmübungen
  • Spiele und Übungen zu den Themen Gefühle, Gemeinschaft und Freundschaft
  • Fantasiereisen

Wir wünschen allen Trainer*innen und Schüler*innen der Klassen 5 viel Spaß, Erfolg und schöne Erlebnisse in den STUPS-Stunden!

Den Trainer*innen sprechen wir bereits jetzt im Namen unseres Kollegiums unseren Dank für ihren besonderen und wertvollen Einsatz für die Schulgemeinschaft aus.

Das Ausbildungs-Team
Judith Fautz und Katja Reinacher-Rießland


Fotos: K. Reinacher-Rießland

Besuch bei „Maria Stuart“ im Freiburger E-Werk

Geschrieben von Christian Haist am in Aktuelles, Fahrten und Exkursionen, Schüler

Am Freitag, den 11. Mai ergriffen einige Schüler der 10. Klasse das Angebot, mit Frau Tennstedt im E-Werk Freiburg das Stück Maria Stuart zu besuchen. Man traf sich abends, um mit dem Zug nach Freiburg zu fahren. Die Theaterbühne und der Zuschauerraum waren anfangs ungewohnt klein, was sich aber später als sehr interessant herausstellte, da die fünf Schauspieler fast permanent auf der Bühne präsent waren und es so für die Zuschauer auch immer kleine Nebenschauplätze zu beobachten gab. Die Zahl der Personen aus dem Original war also stark reduziert, der Text war teilweise umverteilt worden, ein Schauspieler wechselte zwischen zwei Rollen hin und her. So erschienen die Hauptgedanken des Stückes auf interessante Weise neu. Auch die gut ausgewählten Requisiten trugen dazu bei. Besonders schön war, dass einige Szenen auch mit Humor gespielt wurden und dass die Schauspieler ihre Rolle alle sehr gut verkörperten. Nach dem Stück bot der Regisseur noch an, uns etwas zu seinen Abwandlungen zu erzählen und Fragen zu beantworten. Insgesamt waren wir alle sehr positiv überrascht von der Modernität des Stückes und der Ausflug nach Freiburg hatte sich definitiv für alle gelohnt.

Text: A. Vitiello

 

SMV-Planungstage in Bergach

Geschrieben von Christian Haist am in Aktuelles, Archiv, SMV

Zu den jährlichen SMV-Planungstagen trafen sich dieses Jahr vom 9. bis 11. Oktober wieder die Klassen- und Kurssprecher/innen im Baden-Powell Haus in Bergach. Gemeinsam planten wir dort die SMV-Aktionen für das kommende Schuljahr 2017/18. Begleitet wurden wir von der Verbindungslehrerin Frau S. Bergmann und von Herrn Buser, welcher Herrn Rosenkranz vertrat.

Nach Ankunft und gegenseitigem Kennenlernen begann eine Brainstorming-Phase: jeder war eingeladen, Vorschläge für ein ideales Grimmels zu machen. Dabei war es zunächst egal, ob diese von der SMV realisierbar wären oder nicht. Konkrete Ideen sammelten wir dann auf einem großen Plakat.

Der zweite Tag wurde durch das Weck-Kommando mit klirrendem Geschirr und lauten Geräuschen von Küchengeräten eingeleitet. So fand sich dann auch die etwa 40-köpfige Gruppe von  Klassen- und Kurssprecher/innen zu einem gemeinsamen Morgenimpuls und zum anschließenden Frühstück ein. Anhand des am Vortag gefertigten Plakats teilten wir uns schließlich in Gruppen ein, die für die jeweiligen Tätigkeiten verantwortlich sind: eine AG- und Turniere-Gruppe, eine “Sending“-Gruppe, eine Gruppe für Spendenaktionen und eine Gruppe zur Verschönerung des Schulgeländes. Wir arbeiteten unsere teils noch sehr vage formulierten Ideen in konkretere Pläne aus. Am frühen Nachmittag standen dann die Wahlen der SMV-Vertreter in diesem Schuljahr an. Als Schülersprecherin wurde Anna Vitiello (10b) gewählt, Beigeordnete wurden Jakob Roloff (12), Alexander Rummel (9a), Eva-Maria Hranovski (12), Melina Egg (12), Felicia Engert (10a), Vincent Albert (11) und Clemens Völker (10b). Am Abend fertigten wir in Vorbereitung auf die Vorstellung für unseren Schulleiter in den jeweiligen Gruppen Plakate an.

Am dritten Tag erwarteten wir Herrn Kopriwa. Wir stellten unserem Schulleiter die neu gewählten Schülersprecher vor und präsentierten unsere Ergebnisse zur Planung für das neue Schuljahr. Danach nahm er am gemeinsamen Mittagessen, diesmal zubereitet vor allem durch Schüler/innen der Stufe 10 und 11, teil. Gut gelaunt und für das neue Schuljahr gerüstet fuhren wir dann nach dem Aufräumen nach Hause.

Wir freuen uns auf das Schuljahr und die Umsetzung unserer Projekte und hoffen, dass die Aktionen abwechslungsreich sein werden. Auf Unterstützung oder Ideen aller Schüler/innen freuen wir uns natürlich jederzeit.

 

Text: M. Teufel für die SMV

 

 

Bild: R. Buser

Archiv der Beiträge