Das Schulleben am Grimmels

Archiv für Oktober, 2018

Studienfahrt Lyon (BZF) vom 8.-12. Oktober 2018

Geschrieben von Christian Haist am in Aktuelles, Archiv, BZF-Fahrten

Die Fahrt nach Lyon beginnt frühmorgens am Kreisschulzentrum. Es ist noch dunkel als wir in den Bus steigen. Während die Sonne allmählich aufgeht, fahren wir, zunächst noch ziemlich müde, in Richtung Straßburg. Als die französische Gruppe zusteigt, ist es mit der Stille vorbei. Die Klasse unserer Partnerschule St. Étienne ist dreimal so groß wie unsere bilinguale Gruppe und bereits nach kurzer Zeit nimmt der Lautstärkepegel stark zu.

Der erste Halt ist gegen Mittag schließlich das ehemalige Hôtel-Dieu in Beaune, ein mittelalterliches Krankenhaus, in dem Arme und Kranke von 1443 bis weit ins 20. Jahrhundert hinein Unterkunft und Pflege fanden. Auf der Anlage finden mehrere Vorträge statt, die zuvor in Gruppen vorbereitet worden waren. Nach unserer Weiterfahrt nach Lyon werfen wir dort gegen Abend von Fourvière aus einen ersten Blick über die Stadt.

Der Dienstag steht zunächst ganz im Zeichen der römischen Kultur, als wir das gallo-römische Museum in Saint-Romain-en-Gal besuchen, das zugleich auch Ausgrabungsstätte ist. Dort sind hauptsächlich Mosaike ausgestellt, durch die man viel über das damalige Leben in den römischen Provinzen erfahren kann.

Nach einer Mittagspause in der Altstadt von Vienne kehren wir zurück in die Innenstadt Lyons, um dort die weltberühmten Traboules zu besichtigen. Bei ihnen handelt es sich um besondere Passagen, die den unbeobachteten Durchgang zwischen mehreren Häusern ermöglichen. Neben der wichtigen Rolle, die sie beim Widerstand der Bürger Lyons im zweiten Weltkrieg spielten, dienten sie auch im 19. Jahrhundert während des Aufstands der Seidenweber als Versteck und Fluchtweg. Anschließend steht ein Besuch des antiken Theaters von Lyon an, das wir mithilfe der sogenannten ficelle („Bindfaden“) erreichen, einer von zwei heute noch in Betrieb befindlichen Stadtseilbahnen.

Der Mittwoch beginnt zunächst mit zwei Ateliers; eines davon ein Monopoly-Spiel mit angepassten Regeln, das zweite bestehend aus einigen Sketchen, die wir in Gruppen einstudieren. Nach dem Mittagessen geht es weiter in das moderne Viertel „La Confluence“, am Zusammenfluss der Flüsse Rhône und Saône. Dort besichtigen wir nicht nur die beiden auffälligen Bürowürfel in Grün und Orange, sondern auch das naturwissenschaftliche „Musée des Confluences“.

Der letzte Tag in Lyon beginnt für uns in Croux Rousse, dem ehemaligen Weberviertel. Dort erwarten uns zunächst zwei Vorträge über das Leben und die Geschichte der Seidenweber. Dabei erfahren wir nicht nur eine Menge über die Funktion eines Webstuhls, sondern auch über die Aufstände und das Leben der Arbeiter in den Manufakturen.

Am Nachmittag besuchen wir ein Museum, das sich auf Stoff- und Tuchdruck spezialisiert hat. Dort bedrucken wir auch mithilfe von selbstgebastelten Schablonen unsere eigenen  T-Shirts.

Am Freitag geht es direkt nach Straßburg zurück, wo uns der Abschied von den Schülern unserer Partnerschule nach dieser ereignisreichen Woche schwerfällt. Aber es ist ja kein endgültiger, denn spätestens im nächsten Jahr in Weimar sehen wir uns wieder.

Text: J. Forster

Fotos: J. Forster und A. Tennstedt

Schulfestspende an die Lebenshilfe

Geschrieben von Christian Haist am in Aktuelles, Presseberichte

Schulfest „de luxe“ – echte Gemeinschaftsaktion

„Rund um ein gelungener Tag!“, fassen Elternbeirat und Förderverein das Schulfest 2018 zusammen. „Man hat die Gemeinschaft dieser lebendigen Schule gemerkt.“ SMV, Eltern und Lehrer hatten im Juli gemeinsam gewirkt und ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt: Eingerahmt von der Bigband gab es u.a. Spielangebote für die Jüngeren und kulinarische Köstlichkeiten für alle. Mit Musicalausschnitten und einer Modenschau zeigte sich das Grimmels von seiner kreativen Seite. Ein Jahresrückblick, Schülerehrungen und Danksagungen rundeten das Fest ab. „Die Eltern haben sich beim gemütlichen Beisammensein wohlgefühlt und die Kommunikation zwischen allen hat super funktioniert“, resümiert Stefanie Neckermann als Mitglied der Organisationsgruppe begeistert. „Hoffentlich wird das Schulfest in dieser Form weitergeführt!“

Das soziale Engagement kommt beim Grimmels nicht zu kurz: Die Erlöse des Schulfests wurden an die Lebenshilfe Offenburg-Oberkirch e.V. gespendet.

Text: M. Steen-Tolle

 

    
Fotos: A. Hübner

1.767 Euro fließen in Projekte für Menschen mit Behinderung.

„In diesem Jahr haben wir uns bewusst entschieden, dass der Erlös unseres Schulfestes an einen guten Zweck fließen soll – hier waren wir uns alle einig: Schülervertreter, Lehrerkollegium, Elternbeirat und Förderverein“, erklären Schulleiterin Susanne Self-Prédhumeau und ihr Stellvertreter Christian Haist. Mit dem Geld unterstützt die Schulgemeinschaft besondere Projekte der Lebenshilfe Offenburg-Oberkirch e.V., denn nicht alle Angebote, die für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Behinderung sinnvoll sind, werden von der Öffentlichen Hand finanziert. Insbesondere für Angebote und Anschaffungen im Bereich Kunst und Musik, Sport und Bewegung oder Freizeitangebote allgemein, ist die Lebenshilfe auf Spenden angewiesen.

Mehr Berührungspunkte

Die Gestaltung des Grimmels-Schulgartens war der Impuls. Die „Grüne Hand“, Garten- und Landschaftspflegeabteilung der Lebenshilfe, hatte diese Aufgabe übernommen und so war der Kontakt entstanden und gewachsen. „Wir haben festgestellt, dass es eigentlich ganz einfach ist, über den Tellerrand hinauszuschauen“, so Martin Steen-Tolle, Abteilungsleiter am Grimmels. „Unser Interesse ist geweckt, wir würden uns für die Zukunft noch weitere Berührungspunkte wünschen.“ Denkbar seien zum Beispiel Praktika sowie gemeinsame Projekte oder Workhops. „Vielleicht auch ein gemeinsames Gartenprojekt“, ergänzt Rita Rennwald, Gruppenleiterin der Grünen Hand.

Text: S. Henninger-Kusch

 
Gemeinsames Treffen im Schulgarten: SMV-Mitglieder und die Schulleitung des Grimmelshausen-Gymnasiums überreichen den Mitarbeitern der Grünen Hand ihre Spende für die Lebenshilfe persönlich.

Foto: S. Henninger-Kusch

Grimmels erhält Auszeichnung LabelFrancÉducation

Geschrieben von Christian Haist am in Aktuelles, Bilingualer Zug

Wie am 1. Oktober auf der Seite des französischen Außenministeriums bekannt gegeben wurde, ist  das Grimmelshausen-Gymnasium Offenburg am 30. August mit dem LabelFrancÉducation für seinen bilingualen Französisch-Zug und den AbiBac-Zug vom französischen Europa- und Außenministerium ausgezeichnet worden. Das Grimmelshausen-Gymnasium ist somit deutschlandweit die siebte Schule im Sekundarbereich, deren exzellente Arbeit im bilingualen Bereich und herausragenden Verbindungen nach Frankreich durch den französischen Staat gewürdigt wurden. Das Grimmelshausen-Gymnasium gehört damit einem weltweiten Netzwerk von über 209 bilingualen Abteilungen im Primär- und Sekundarbereich in über 44 Ländern (Stand: 2017) an und besitzt in der Offenburger Schullandschaft und am Oberrhein ein Alleinstellungsmerkmal, auf das die gesamte Schulgemeinschaft stolz ist. Gleichzeitig ist dieses Label dem Gymnasium Ansporn, den Weg des bilingualen Unterrichts weiterzugehen und die Partnerschaften mit den zahlreichen Schulen in Frankreich – zuletzt kam das Collège Rouget de Lisle in Schiltigheim als offizielle Partnerschule hinzu – im Dienste der deutsch-französischen Freundschaft und der Frankophonie weiter auszubauen und zu pflegen.

Da das Grimmelshausen-Gymnasium nun Teil eines großen Netzwerks ist, erhält die Schule auch die Möglichkeit, die pädagogisch-didaktischen Modelle des Fremdsprachen- und bilingualen Sachfachunterrichts weiter auszubauen und mit vielen anderen Schulen weltweit zu teilen.

Das LabelFrancÉducation, das seit 2012 existiert, erhalten öffentliche wie private Schulen mit bilingualen Exzellenz-Zügen in französischer Sprache, die in besonderer Weise zur Verbreitung der französischen Sprache und Kultur beitragen.

Text: J. Schürer

 

Offizielle Seite: https://www.diplomatie.gouv.fr/fr/le-ministere-et-son-reseau/bulletin-officiel/?origine=AEFE vom 08.10.2018

 

Mitgliederversammlung des Fördervereins

Geschrieben von Christian Haist am in Freundeskreis

Zur Mitgliederversammlung

am Montag, den 12. November 2018, um 19.30 Uhr,

laden wir in die Mediathek des Grimmelshausen-Gymnasiums ein.

 

Vorgesehen ist folgende Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Überblick über die Tätigkeit des Fördervereins in den letzten zwei Schuljahren
  3. Bericht des Kassenwarts
  4. Ausblick auf die Tätigkeiten im kommenden Schuljahr
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Entlastung des Vorstandes
  7. Wahlen Vorstand
  8. Verschiedenes

Über eine rege Teilnahme würden wir uns sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Christine Reichert

(Vorsitzende)